Die Klassenstufen 8 und 9 der Michael-Ende-GMS waren am 28.11.2019 in Stuttgart und besuchten das Musical Aladdin. Nachdem jeder seinen Platz im Bus gefunden hatte, ging es auch schon mit großer Vorfreude gegen 15:30 Uhr los. Trotz Stau auf der Autobahn kamen wir noch rechtzeitig zur Vorstellung im Stage Apollo Theater an. Mit orientalischen Klängen und aufwendig gestalteten Bühnenbildern wurden wir in das Märchen von 1001 Nacht entführt. Die Show der Hauptdarsteller Aladdin, Dschinni und Jasmin war sehr beeindruckend und das Musical verzauberte uns alle. Niemand von uns hätte sich vorstellen können, wie bunt und vielseitig ein Musical gestaltet sein kann. Nach der Vorstellung nutzten wir die Zeit, um den magischen Moment mit ein paar Bildern festzuhalten und dann machten wir uns auch schon wieder auf den Heimweg. Wir können allen nur empfehlen, das Musical „Aladdin“ anzuschauen, da wir nicht mehr aus dem Staunen herauskamen.

Von: Celina und Jonas (8b)

IMG_8236.jpg

IMG_8238.jpg

Wir, die Klassen 10a und 10b der M-E-S, fuhren am 05.12.2019 mit dem Bus nach Sinsheim in die Klimaarena. Dort wurden wir freundlich in Empfang genommen und besuchten einen Workshop zum Thema „Klimawandel“. Wir führten mehrere Versuche durch, welche wir anschließend präsentieren durften. Nach einer kurzen Pause durften wir uns in Kleingruppen die Ausstellung ansehen und die verschiedenen Aktivitäten zu den Themenfeldern „Wohnen und Energie“, „Mobilität“, „Lebensstil und Konsum“, „Lebensraum Natur“ und „Wirtschaftsraum Natur“ ausprobieren. Im Außenbereich war ein Rundlauf mit vielen verschiedenen Erlebnisstationen geboten. Um 15:00 Uhr fuhren wir zurück zur M-E-S. Es war ein interessanter und erlebnisreicher Tag. Der Besuch der Klimaarena ist wirklich zu empfehlen; es ist ein Erlebnisort rund um das Thema „Klima“.

 Niklas und Cassandra (Klasse 10)

IMG_1685.jpeg        IMG_1694.jpeg

 

 

Das Lesen, Kinder, macht Vergnügen,

vorausgesetzt, dass man es kann.

In Straßenbahnen und in Zügen

und auch zu Haus liest jedermann.

Wer lesen kann und Bücher hat,

ist nie allein in Stadt und Land.

Ein Buch, das uns gefällt,

hilft weiter durch die Welt.

                                                                                                          (James Krüss)

 

Getreu diesem Motto trafen sich die Kinder der Klasse 2c gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Braun und dem Referendar Herrn Früh im Schmökernest, um dort eine Lesenacht zu verbringen. Sofort wurden im Lese- und Bücherzimmer der Mingolsheimer Grundschule die Lager mit Isomatten, Matratzen und Schlafsäcken gerichtet, so dass es bald mit dem Lesen losgehen konnte. Zuerst nahmen alle Schüler auf ihrem Lager Platz und warteten gespannt auf die Vorstellungsrunde der mitgebrachten Bücher und Kuscheltiere. Nach einer „Einlesephase“ im eigenen Buch wurde im Klassenzimmer eine Spielerunde eingelegt, bei der die Kinder großen Spaß hatten und viele verschiedene Spiele gespielt wurden. Danach stand das Lesen einer gemeinsamen Lektüre an. Dem Buch „Karni und Nickel“, aus dem abwechselnd vorgelesen wurde, lauschten die Kinder aufmerksam und merkten, dass es wichtig ist, dass man sich aufeinander verlassen kann und wie blöd doch streiten ist. Und dann stand auch schon der Höhepunkt der Lesenacht an, die Schatzsuche durch das ganze Schulhaus. Auf einem Brief wurden die Zweitklässler nämlich aufgefordert, einen Schatz, der im Schulhaus versteckt sein sollte, zu suchen. Die Kinder waren natürlich gleich Feuer und Flamme, folgten den Hinweisen im ganzen Schulhaus und stellten dabei ihre detektivischen Fähigkeiten unter Beweis, da sie Rätselfragen lösten, puzzelten, versteckte Hinweise fanden,… Und so schafften es die Kinder auch in Rekordzeit, den Schatz im Klassenzimmer der Klasse 3a zu finden. Über die kleinen Bücher, die sich die Kinder als Belohnung aus der Schatzkiste aussuchen durften, freuten sie sich sehr. Nach dieser anstrengenden Rallye ging es im Schmökernest mit der Detektivgeschichte von Kommissar Kugelblitz weiter, bei der die Kinder gespannt zuhörten und miträtselten. Und dann war auch Zeit, sich bettfertig zu machen und schon kurze Zeit später fielen fast alle Kinder in einen tiefen Schlaf. Gegen 7.30 Uhr kamen dann fleißige Mamas, die in der Küche das Frühstück vorbereiteten. Gut gestärkt wurde nach dem Frühstück das „Schmökernest“ aufgeräumt und die etwas müden, aber glücklichen Kinder abgeholt.

In der Hoffnung, dass dem Lesen auch zu Hause viel Zeit gewidmet und die Nacht allen in guter Erinnerung bleiben wird, ging dieses Schulerlebnis der etwas anderen Art zu Ende.

Ein großer Dank geht an alle, die tatkräftig beim Frühstück und beim Aufräumen geholfen haben, und an die Bäckerei Holzer, die uns die Backwaren für den Abend und das Frühstück gespendet hat.

 

20191128_232307.jpg