Sporttag an der MES

Im Rahmen des Kompetenztraining in der 10. Klasse, haben fünf SchülerInnen einen Ausflugstag organisiert und durchgeführt. Die Mitschüler aller Klassen konnten zwischen fünf verschiedenen Aktivitäten wählen:

Einem Zoo Besuch, Klettern, Wandern, Schlittschuh laufen und Schwimmen.

Fünf LehrerInnen besuchten mit rund 70 Schüler/innen  den Karlsruher Zoo. Die Schüler hatten einen riesen Spaß, ganz besonders der Streichelzoo hatte es ihnen angetan.

Zum Klettern gingen 10 Schüler zusammen mit Frau Nohl und Frau Maier mit. Am Anfang wurde eine Einweisung durch Frau Maier gegeben, wichtige Konten und Sicherungstechniken wurden geübt und kontrolliert, so lange bis es jeder konnte. Als die Trainer das OK gaben, durfte immer ein Team im Karlsruher Rock klettern. Die angespannten Hände hätten bei der Heimfahrt noch eine Pflege gebraucht, schade, dass Orhan nicht dabei war. Aber immerhin ist Frau Nohl heil geblieben.

Bei der Wanderung haben 36 Schüler gemeinsam mit Fr.Ackermann und Fr. Lichtblau teilgenommen. Um 9:30 Uhr war Abmarsch. Die Wandergruppe lief bis zum Letzenberg nach Malsch. Der Hausmeister Herr Dutzi sorgte für die Verpflegung. Die Wanderer haben sich gut durchkämpfen müssen, bis sie das Ziel erreicht haben. Nach vier anstrengenden Stunden war es jedoch zu Ende, ein großer Dank geht an den Hausmeister, ohne ihn hätten die Schüler nicht überlebt.

Um die 15 Schüler fuhren mit Herr Imhof und Frau Abel nach Karlsruhe in das Europabad. Es war sehr lustig und sehr nass. Die Schüler eroberten die Rutschen und waren voller Power. Am Ende des Tages waren alle sehr müde und erschöpft, doch der Tag hat sich gelohnt.

Herr Sanft, Frau Stuhldreher, Frau Riedel und eine Praktikantin aus der Michael-Ende-Gemeinschaftsschule besuchten zusammen mit 46 SchülerInnen die Eishalle in Wiesloch. Gottseidank war Frau Nohl nicht dabei, wer weiß wie der Tag sonst geendet hätte. Die Schüler kamen am Mittag heil wieder an und hatten sehr viel Spaß beim Eislaufen und freuten sich über diese Aktivität.

Im Allgemeinen war der Ausflugstag sehr erfolgreich, viele MitschülerInnen forderten eine baldige Wiederholung. Alle waren sehr zufrieden und bedankten sich bei den OrganisatorInnen Marilena Elisii, Aleyna Baysal, Irini Drechou und Michael Schweikert

 

6 Schüler der 8. Klasse konnten sich über den Beruf des "Bademeisters" im Europabad in Karlsruhe ein Bild machen.

Was man allgemein unter dem Bademeister versteht ist allerdings nur ein Bruchteil von dem was ein Fachangestellter für Bäderbetriebe wissen und kennen muss.

So stand eine Führung im Keller des Bades an. Dort erlebten die Schüler die vielschichtigen Tätigleiten und Fertigkeiten die solch ein Beruf mit sich bringt.

Natürlich durfte im Anschluss auch noch eine Runde "gebadet" werden.

Herzlichen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Europabades.

 

Die SMV war für drei Tage in Frankfurt am Main zur Planung der Schuljahresaktivitäten. Es ging darum, ein Programm mit spaßigen, sozialen und hauptsächlich gemeinschaftlichen Aktionen für die Schüler und Schülerinnen der MES festzulegen.

Als wir am Montag um die Mittagszeit mit dem Zug bzw. dem Bus an der Jugendherberge ankamen, legten wir unser Gepäck vorerst ab und gingen zusammen in die Fußgängerzone. Dort bummelten wir in kleinen Gruppen durch die Geschäfte. Nachdem wir unsere Zimmer am Abend bezogen hatten, setzten wir uns mit Frau Lichtblau und Frau Nohl zusammen. Wir sammelten zunächst Ideen, was wir für das kommende Jahr alles planen könnten. Es kamen Vorschläge wie: Dancebattle, Sporttag, Faschingsfeier u.v.m.
Danach teilten wir uns in Gruppen auf, die sich mindestens einen Themenbereich, (z.B. eine Faschingsfeier) genauer vornehmen sollten. Nach dem Abendessen in der Jugendherberge machten wir einen gemeinsamen Nachtspaziergang durch die Frankfurter Innenstadt. Wir schossen Bilder vor der nächtlichen Skyline, überquerten den Eisernen Steg, bestaunten das alte Rathaus auf dem Römerplatz und kehrten schließlich erschöpft zur Jugendherberge zurück.

Den nächsten Tag starteten wir mit einem gemeinsamen Frühstück. Danach planten wir unsere Aktionen bis zum Mittagessen weiter. Nach einer kleinen Mittagspause machten wir uns auf den Weg zum Naturkundemuseum „Senckenberg“. Dort konnten wir Meeresgiganten, Mumien, Dinosaurier, sowie die Evolution der Erde sowie der Pflanzen, Säugetiere bis hinzu Insekten bestaunen.

Unseren letzten Abend gestalteten wir mit einem gemeinsamen Abendessen in einer Pizzeria. Dort spielten wir noch „Personen erraten“. Danach gingen wir wieder zurück zur Jugendherberge.

Schon war der Tag der Abreise gekommen, der wieder mit einem gemütlichen Frühstück begann. Danach räumten wir unsere Zimmer. Gegen 11 Uhr fuhren wir mit dem Bus zum Bahnhof und von dort aus mit dem Zug nach Hause. Damit war unsere tolle 3-tägige SMV-Stadtreise beendet. (Anja Müller, 10b)