Box Club 1954 Mingolsheim Kronau e. V.

Für die Schüler der beiden Mingolsheimer Schulen stand eine ganz besondere Lehrveranstaltung auf dem Stundenplan. In Kooperation mit dem Box Club 1954 Mingolsheim Kronau e. V. wurde ein halbtägiger Box-Intensivkurs angeboten. Den Anfang machte die Michael-Ende-Schule und schickte ca. 70 - 80 Kinder und Jugendliche der Klassen 5 bis 7 in die Boxschule der Schönbornhalle. Wenige Tage später folgte die Realschule Bad Schönborn mit ca. 150 weiteren Schülern der gleichen Klassenstufen. Die beiden Trainer Holger Rieth und Dieter Hefner vom Box Club 1954 Mingolsheim Kronau e. V. haben das Training durchgeführt und wurden durch zwei bis drei Lehrkräfte der jeweiligen Schulen unterstützt. Des Weiteren assistierte der BC Boxer Sascha Vogel beim Training der Realschüler. Die Schulklassen wurden in Gruppen aufgeteilt. Jede Gruppe durchlief rotierend unterschiedliche Trainingsstationen. Den Anfang machte die Station in der großen Halle mit einem box-spezifischen Aufwärmtraining. Es folgten gezielte Koordinationsübungen zur Verbesserung der typischen Bewegungsabläufe im Boxen. Diese Übungen mündeten schließlich im Erlernen der elementaren Grundkenntnisse des Boxens.

Eine weitere Station fand im Kraftraum der Schönbornhalle statt. Dort wurde die Boxgrundschule wie beispielsweise das schreitend-gleitende Gehen oder das gerade Schlagen mit der Führ- bzw. Schlaghand erarbeitet. Die Trockenübungen wurden anschließend am Sandsack, Schlagpolster, Maisbirne und Speedball erprobt und verfeinert. Der Höhepunkt war eine Partnerübung bei der das Distanzgefühl zum Gegner trainiert wurde.

Der Box Club 1954 Mingolsheim Kronau e. V. bedankt sich bei seinen Trainern Holger Rieth und Dieter Hefner sowie den beiden Mingolsheimer Schulen für diese gelungene Trainingsveranstaltung und hofft bei dem einen oder anderen Schüler das Boxfieber geweckt zu haben.

(RM, 10. Mai 2015)

Ein besonderer Lesetag an der Michael-Ende-Grundschule in Bad-Schönborn

Am 11.05.2015 fand im Rahmen der Leseschule eine besondere Aktion für unsere Schüler statt, nämlich "Lehrer lesen für Schüler". Im Vorfeld hatten die Kinder die Möglich-keit ein Buch ihrer Wahl auszusuchen, aus dem Ihnen Ihre Lehrerinnen, Lesepatin Frau         und auch ihr Rektor Herr Köhler ausgewählte Passagen vorlasen.

Dafür standen in der Schule natürlich unsere Klassenzimmer zur Verfügung, aber auch ganz besondere Räume wie " Das grüne Klassenzimmer", die Außenanlagen der Schule, sowie das "Schmökernest". Hierbei handelt es sich um eine von den Schülern als Lesezimmer genutzte Bibliothek. In ihr befinden sich viele gemütliche Leseplätze. Sie ist mit Teppichen großen, bunten Sitzkissen, Lesebänken und kleinen Tischen ausgestattet, die zum Lesen in ruhiger, entspannter Atmosphäre einladen.

Da das Lesen ein wesentliches Anliegen unserer Schule ist und die Bücherthemen möglichst alle Kinder erreichen sollten, war ein großes Bücherspektrum für die 280 Schüler der ersten bis zur vierten Klasse geboten. Unter anderem wurde aus "Momo" von Michael Ende , aus den "Magischen Baumhausbüchern" von Mary Pope Osborne bis hin zu "Herrn Bello" von Paul Maar vorgelesen. Alle Kinder lauschten gespannt und konzentriert ihren Vorlesern und waren ein kleines bisschen enttäuscht, als sich nach 45 Minuten das Lesen schon wieder dem Ende zuneigte. Wir hoffen, dass wir die Lesefreude der Kinder wieder einmal geweckt haben und sie sich angeregt fühlen, in den vorgestellten oder anderen Büchern weiter zu lesen.

Am Morgen des 04.05. trafen wir uns alle aufgeregt am Hauptbahnhof Bad Schönborn. Unsere lang herbeigesehnte Klassenfahrt führte uns auf die Starkenburg in Heppenheim. Hier erwartete uns nach einem langen, für manche schon recht beschwerlichen Aufstieg zur Burg, der Herbergsvater Herr Reichelt. Schnell waren die Zimmer zugeteilt und die Koffer ausgepackt. Nach einer interessanten Burgführung und einem Besuch bei der Sternwarte beschlossen wir unseren 1. Abend in der Burgdisco. Am nächsten Tag gab es Lehrreiches, Informatives und Lustiges über das Mittelalter bei Theaterspiel, Ritterwettspielen und gruppendynamischen Aktionen. Den Abschluss dieses Tages bildete eine Sagenwanderung ins Waldklassenzimmer. Der 3. Tag gestaltete sich gänzlich anders als erwartet, denn unsere geplante Heimreise mit dem Zug wurde durch den Bahnstreik verhindert. Großer Dank gilt allen Eltern der 4. Klassen, die sich spontan bereiterklärten, alle Kinder und Lehrkräfte abzuholen. Wir haben die Zeit auf der Burg sehr genossen.

Bilder: MES 2015