Nachrichten

Lesenacht der Klasse 2b

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 04. Oktober 2017

Lesenacht der Klasse 2b

 

Das Lesen, Kinder, macht Vergnügen,

vorausgesetzt, dass man es kann.

In Straßenbahnen und in Zügen

und auch zu Haus liest jedermann.

Wer lesen kann und Bücher hat,

ist nie allein in Stadt und Land.

Ein Buch, das uns gefällt,

hilft weiter durch die Welt.

                                                                                                          (James Krüss)

 

Getreu diesem Motto trafen sich im Anschluss an das Klassenfest die Kinder der Klasse 2b gemeinsam mit ihrer Lehrerin Frau Braun und Marens Mama im Schmökernest, um dort eine Lesenacht zu verbringen. Schon während des Festes waren im Lese- und Bücherzimmer der Mingolsheimer Grundschule die Lager mit Isomatten, Matratzen und Schlafsäcken gerichtet worden, so dass es um 19.00 Uhr mit dem Lesen losgehen konnte. Zuerst nahmen alle Schüler auf ihrem Lager Platz und warteten gespannt auf die Vorstellungsrunde der mitgebrachten Bücher und Kuscheltiere. Nach einer „Einlesephase“ im eigenen Buch wurde gemeinsam das Buch „Karni und Nickel“ gelesen, bei dem die Kaninchen durch eine gefährliche Situation merkten, wie sehr sie einander brauchen und wie blöd doch streiten ist. Und dann stand auch schon der Höhepunkt der Lesenacht an, die Schatzsuche durch das ganze Schulhaus. Auf einem gefundenen Brief wurden die Zweitklässler nämlich aufgefordert, einen Schatz, der im Schulhaus versteckt sein sollte, zu suchen. Die Kinder waren natürlich gleich Feuer und Flamme, folgten den Hinweisen im ganzen Schulhaus und stellten dabei ihre detektivischen Fähigkeiten unter Beweis, da sie Rätselfragen lösten, kombinierten, puzzelten,… Und so schafften es die Kinder auch in Rekordzeit, den Schatz im Klassenzimmer der 4d zu finden. Über die kleinen Bücher, die sich die Kinder als Belohnung aus der Schatzkiste aussuchen durften, freuten sie sich sehr. Nach dieser anstrengenden Rallye ging es im Schmökernest mit der Detektivgeschichte von Kommissar Kugelblitz weiter, bei der die Kinder gespannt zuhörten und miträtselten. Und dann war auch Zeit, sich bettfertig zu machen und schon kurze Zeit später fielen die erschöpften Kinder in einen tiefen Schlaf. Gegen 7.30 Uhr kamen dann fleißige Mütter, die in der Küche das Frühstück bereiteten. Gut gestärkt wurde danach das „Schmökernest“ aufgeräumt und die etwas müden, aber glücklichen Kinder abgeholt.

In der Hoffnung, dass dem Lesen auch zu Hause viel Zeit gewidmet und die Nacht allen in guter Erinnerung bleiben wird, ging dieses Schulerlebnis der etwas anderen Art zu Ende.

 

Begrüßung der neuen Fünftklässler

Zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 04. Oktober 2017

Begrüßung der neuen Fünftklässler

Am 11. September war es soweit: 52 neue Fünftklässler warteten gespannt auf ihre Einschulung an der MES. Der Abend wurde von unserer neuen Konrektorin Frau Korth eröffnet. Auch der Bürgermeister Herr Huge gab den aufgeregten Neuankömmlingen seine guten Wünsche mit auf den Weg. Unser neuer Schulleiter kam anschließend auch noch zu seinem ersten Einsatz. Im alten Schuljahr hat eine Gruppe von Schülern zusammen mit Frau Ehle und Frau Heller ein Theaterstück geschrieben, welches den Fünftklässlern auf amüsante Weise die MES nähergebracht hat. Dabei wurden Fragen geklärt wie: Was ist eigentlich das Lerntagebuch? Was ist Coaching? Wie ist das nochmal mit den Niveaus an der MES und was bedeuten diese Buchstaben?

Danach kam der aufregendste Teil des Abends: Die Fünftklässler wurden in die zwei Klassen 5a und 5b aufgeteilt, wurden von ihren Klassenlehrern Herr Borgner und Frau Münzer auf der Bühne begrüßt und gingen anschließend für ein erstes Kennenlernen in ihr neues Klassenzimmer. Eltern und andere Gäste konnten sich in dieser Zeit bei Kaffee und Kuchen stärken und das ein oder andere nette Gespräch führen. Nach etwa 20 Minuten kamen die neuen Schüler strahlend und mit ein paar kleinen Willkommensgeschenken, wie z.B. das Schul-T-Shirt, zurück und der Abend konnte gemütlich ausklingen.

Abschied der vierten Klassen

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 26. September 2017

Abschied der vierten Klassen

Mit einem fulminanten Farbenspektakel verabschiedeten sich die vierten Klassen, in der letzten Schulwoche vor den Ferien von ihrer Grundschule.

Nach einer kurzen Ansprache durch Schulleiter Werner Köhler und der Übergabe des Fördervereinpreises an die erste Klasse mit ihrer Lehrerin Tanja Braun, begann es mit der farbenprächtigen Ouvertüre des Musicals „Farbenfroh“ von Gabriele Fehrs und Markus Voigt. Alle 60 Viertklässler standen dabei mit auf der Bühne, ob in den Hauptrollen des Königs, der Gesandten, des Schneider und Optikus oder als Chorsänger in den drei Grundfarben. Die Klassenlehrerinnen hatten darauf geachtet, dass jeder seinen Beitrag zu diesem opulenten Stück leisten konnte. Es wurde getanzt, gesungen und gelacht. Unter der Leitung von Tanja Maier, welche die Fäden in der Hand hielt und zusammen mit ihren Kolleginnen Heidi Erhard  und Anja Korth das Musical einstudiert hat, wurde die kleine Welt Farbenfroh erst immer blasser, um am Ende wieder farbenfroh zusammen zu leben. Unterstützung fanden die Klassenlehrerinnen am Klavier durch den Pianisten Ulrich Brückmann.

Im Musical mussten die SchülerInnen nicht nur Texte aufsagen, singen und rappen, sondern auch ihr ganzes schauspielerisches Talent unter Beweis stellen; als die Farben verschwinden und der Regenbogen verblasst, versteinerten sie und erwachten beim anschließenden Farbenregen wieder, in Standbildern und in Zeitlupe schafften sie es dabei, die zahlreichen Zuschauer in ihren Bann zu ziehen. Der fulminante Applaus am Schluss ist des Künstlers Lohn, mit der darauf folgenden Zugabe verabschiedeten sich die jungen Künstler von der Bühne um ihre Abschiedsgeschenke in Form von Buchpräsenten durch die Schulleitung entgegen zu nehmen. Auch Bürgermeister Huge wünschte den Kindern einen guten weiteren Lebensweg und einen optimalen schulischen Werdegang.