Vor drei Jahren liefen alle Schüler der Michael –Ende – Schule für eine Schule im Tschad um Geld.

Über 14 Tausend Euro kamen zusammen.

Damit wurden in der Schule Böden verlegt, Wände eingezogen und das Dach neu gedeckt.

Eine Woche vor Ostern besuchten ehemalige Schülerinnen dieser Schule unsere Schüler und erzählten von ihrem Land, beantworteten Fragen und brachten ein Geschenk mit.

Die Kinder freuten sich sehr, weil sie nun erfahren haben, was mit dem erlaufenen Geld geschehen ist.

 

  

Hier ein kleiner Bericht einer Schülerin der 4. Klasse:

In unserer Religionsstunde bekamen wir Besuch von zwei Mädchen aus dem Tschad.

Sie waren gekommen, um sich für das Geld, das die Michael – Ende – Schule im Jahr 2013 nach einem Sponsorenlauf gspendet hatte, zu bedanken.

Wir erfuhren, dass die ca. 14.500 Euro für die Emanuel – Schule dort verwendet wurden.

Mit dem Geld hat die Schulverwaltung feste Klassenzimmer bauen lassen.

Jetzt fehlt ihnen nur noch eine Wasserleitung.

Noch müssen die Kinder mühselig das Wasser mit Eimern aus einem Brunnen pumpen.

Aus dem Tschad haben uns die Mädchen ein wunderschönes Geschenk überreicht: einen Ballaphon – Spieler, aus Holz geschnitzt.

Zum Schluss durften wir noch viele Fragen stellen.(Anina Kl. 4a)