Das Mittelalter spielerisch nähergebracht

Bei bestem Ausflugswetter traf sich die Klasse 4a unter der Aufsicht der beiden Lehrerinnen Frau Maier und Frau Neidig, um gemeinsam die Klassenfahrt auf die Starkenburg in Heppenheim anzutreten. Herbergsvater Herr Makarowski erwartete uns schon nach einem langen, für manche schon recht beschwerlichen Aufstieg zur Burg. Schnell waren die Zimmer zugeteilt und die Koffer ausgepackt. Dabei musste zunächst einmal die erste Herausforderung bewältigt werden – nämlich die Betten zu beziehen.

Nach dem Mittagessen erkundeten wir gemeinsam die Burg, bestiegen die Türme und genossen die Aussicht. Wer sich anstrengte konnte bis nach Mannheim blicken. Anschließend gab es eine interessante Burgführung, bei der alle gespannt zuhörten. Mit einem Besuch bei der Sternwarte beschlossen wir unseren ersten Abend.

 

Am nächsten Tag gab es unter heißen Temperaturen sehr viel Lehrreiches, Informatives und Lustiges über das Mittelalter zu erfahren. Unterstützend hierzu wurden ein Theaterspiel sowie verschiedene Ritterwettspielen durchgeführt. Im Kern sollte dadurch die Gruppendynamik innerhalb der Klasse gestärkt werden. Nach dem Abendessen hieß es sich schick zu machen für die anschließende Burgdisco, wo ausgiebig getanzt und gefeiert werden durfte. Es folgte zum Abschluss des Tages eine Sagenwanderung. Bei der zu hören war, dass eventuell im Berg ein Goldschatz versteckt sei. Obwohl alle nur wenig geschlafen hatten, mussten wir am nächsten Tag früh aus den Federn, um die Abreise nicht zu verpassen. Die Koffer mussten wieder gepackt und die Zimmer besenrein verlassen werden. Nach dem Abstieg in die Ortsmitte gönnten wir uns noch ein wohlverdientes Eis, bevor der Heimweg in Richtung Bahnhof anstand.

Großer Dank gilt allen Eltern, die sich bereiterklärten, unser Gepäck mit dem Auto zur Burg zu transportieren. Wir haben die Zeit auf der Burg sehr genossen.

 

(C) Bild MES 2019

IMG_1529.jpg