Theater Gulliver an der Grundschule

Zuletzt aktualisiert: Dienstag, 19. Juni 2018

Am Dienstag, den 5. Juni 2018 haben wir, die Klassen 3 und 4, uns das Theaterstück „Gulliver“ anschauen dürfen. Der Schauspieler, der von der Badischen Landesbühne zu uns an die Schule kam, hieß Markus und er war sehr nett. Zuerst hat er sich uns vorgestellt und dann ging es los. Es ging um einen Mann, der mit seiner Frau und den beiden Kindern in England wohnte. Gulliver war Schiffsarzt und reiste viel. Als er wieder einmal auf Reisen musste, sagte er zu seiner Frau: „Es ist wieder mal soweit. Ich begebe mich wieder auf Reisen. Lebt wohl.“ Das waren die letzten Worte vor seiner Reise. Er fuhr an Europa vorbei und fuhr immer weite und weiter. Plötzlich geriet er in einen großen Sturm und landete im Land der Liliputaner. Sie waren winzig und spielten auf ihm Verstecken.
Bei seiner zweiten Reise kam er wieder in einen Sturm und diesmal landete er bei den Riesen. Diese benutzten ihn als Spielzeug. Als er wieder zuhause war, fragte ihn sein Sohn: „Bleibst du jetzt bei uns, Papi?“ „Ja mein Sohn“, antwortete Gulliver. Aber kurze Zeit später ging er schon wieder auf Reisen. Diesmal kam er ins Land der Hyhnonhyms, einer Pferderasse. Stundenlang unterhielt er sich mit ihnen auf deren Sprache. Doch irgendwann fuhr er wieder nach Hause, kaufte sich zwei Pferde und hatte noch ein gutes Leben.
Wir fanden das Theaterstück sehr gut, weil darin ein einziger Mann eine ganze Welt darstellte.

 

Geschrieben von Mathilda Purea, Klasse 3b.

b0594ab1-84c3-4607-9a0f-09ca8715e8dc.jpg