Welttag des Buches 2018

Zuletzt aktualisiert: Montag, 23. April 2018

Welttag des Buches  2018

 

Freude am Lesen verbreiten, Geschichten teilen: Am 23. April begehen Lesebegeisterte in über 100 Ländern den UNESCO-Welttag des Buches. Über eine Million Kinder bekommen zum Welttag den Abenteuerroman „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ von Sabine Zett geschenkt. Im Rahmen der Aktion „Ich schenk dir eine Geschichte“ kam am letzten Freitag Frau Swanton von der Buchhandlung Wolf in Bruchsal an die Michael-Ende-Schule.

Nach einer kurzen Begrüßung und Erklärung, woher dieser Welttag des Buches stammt und was das genau ist, fragte sie die 4. Klässler, wem Lesen Spaß macht. Da gingen viele Finger hoch …

So zeigte sie Bilder aus bekannten und beliebten Kinderbuchklassikern, die die Schüler/innen erraten durften: der Regenbogenfisch, die kleine Hexe, Jim Knopf, Harry Potter, … Auch das alte Kinderbuch „Heidi“  und der erste Comic „Max und Moritz“ waren dem ein oder anderen bekannt.

Anhand von Bildern erklärte Frau Swanton die Entstehung eines Buches – von der ersten Idee zum fertigen Buch, was die Gruppe interessiert verfolgte. Danach las sie aus dem spannenden Mitmach-Buch „Das Handy der 1000 Gefahren vor“. Hierzu bekam jedes Kind eine grüne und rote Karte zum Abstimmen, so dass jeder mehrmals mitentscheiden konnte, wie die Geschichte weiter geht, was natürlich die volle Aufmerksamkeit brauchte und sichtlich Spaß machte. Gespannt lauschten sie dabei der Vorleserin. Zum Weiterlesen bekamen alle 4 Klassen jeweils ein Buch geschenkt, denn die Schüler/innen sind schon gespannt, wie die Geschichte nun weiter geht …

Zum Abschluss überreichte sie jedem Schüler eine Tüte mit dem Welttag-Buch „Lenny, Melina und die Sache mit dem Skateboard“ und etwas zum Naschen, worüber sich alle sehr freuten.

DSC01174.JPG    DSC01175.JPG