Hundegestütze Pädagogik- Neuer Schulhund an der MES

Das ist Emma, der neue Schulhund der Michael- Ende- Schule. Emma ist fünf Jahre alt und ein Appenzeller- Mischling.

Seit März 2014 besucht sie mit ihrer Hundehalterin Frau  Nohl den Unterricht der Klasse 9b.Emma hat vor drei Jahre die Begleithundeprüfung absolviert und neben dem Schulalltag wird aktiv im Turnierhundesport trainiert. Emma ist eine lebhafte und verspielte Hündin, am liebsten jedoch, lässt sie sich von den SchülerInnen streicheln und schmusen.
In der tiergestützten Pädagogik geht man davon aus, dass die pure Anwesenheit von Tieren sich positiv auf die Schüler auswirkt. Erstaunliche Veränderungen im Klassenverband kann man schon nach kurzer Zeit feststellen. Schulschwänzer kommen lieber in die Schule, das Klassenklima verändert sich positiv und Ängste werden abgebaut. Auch reduzieren sich Auffälligkeiten und Außenseiter bekommen mehr Beachtung. Wahrnehmung, Emotionalität, Sozial- und Arbeitsverhalten verändern sich positiv durch gelenkte Interaktionen.